Bärnbachrundweg mit Hlg. Berg Karmel

Bärnbachrundweg mit Heiliger Berg Karmel

Wir starten beim Parkplatz Nähe der Barbara Kirche in Bärnbach und wenden uns über die Heiligen Berg Gasse dem Berg Karmel zu.

Danach geht’s wieder abwärts zum Anschluss an den Bärnbacher Rundweg, der uns  über das Lipizzaner Gestüt und Schloss Piber zur  Hofkäserei Tax führt. 

Für eine kurze Rast schauen wir im Hofladen der Fam.Tax vorbei, dort kann ein Käsebrot (Schafkäse) oder Liptauerbrot konsumiert werden. Auch Getränke können gekauft werden. Ansonsten Jause und Getränk  bitte mitnehmen.

Anschließend geht es weiter nach Knobelberg. Unterwegs treffen wir auf das Wegkreuz Piberegg, das Hubertuskreuz und die Knobelbergkapelle mit Blick auf das Gestüt Piber. Rückkehr nach Bärnbach.

🔵 Termin: 15. Oktober 2019
🔵 Treffpunkt: 7:00 Uhr Bahnhof Hengsberg
🔵 Abmarsch: ca. 7:45  Uhr Parkplatz bei der Barbarakirche/Bärnbach
🔵 Tourdaten: ca. 17 km, 450 hm
🔵 Einkehr: Ratskeller in Bärnbach

Auf einen schönen Tag mit euch freuen sich Herta und Siegfried

Genusswandern rund um die Kreuzbergwarte

DIWAN am 08.10.2019 Rund um die Kreuzbergwarte mit Julia & Hans Deisenberger und Josefine Freidorfer.

Bei kühlen Temperaturen und nebligem Wetter trafen wir uns mit unseren WanderführerInnen Hans und Julia Deisenberger und Josefine Freidorfer am Grottenhof. 

Wir fuhren zum Buschenschank Strohmeier Trobi, Oberfahrenbach,  um eine Rundwanderung für alle Sinne zu starten.

Am Startpunkt wärmte uns bereits die Sonne Herz und Rücken,  sowie auch für den Leib das Jausenpackerl von den Wanderführern.

Los  gings – Graben hinunter – Hügel hinauf – wunderbare Weit- und Tiefblicke – Graben hinunter – Hügel hinauf.

Zwischendurch für Durstige ein Getränk beim Buschenschank Reiterer. Danke an die Wanderführer für die gespendete Runde.

Ein besonderes Highlight war die Kreuzbergwarte – für einige Diwaner der 3. Versuch (2x Nebel) – doch diesmal im Sonnenschein und mit herrlicher Fernsicht .

Danach nochmals eine Schleife mit hinunter in den Graben – Hügel hinauf.

So kamen wir nach 16 km und 630 Höhenmetern durstig und hungrig beim Buschenschank Trobi wieder an.
Wir genossen die Jause und die gemütliche Runde.

Ein herzliches Dankeschön an die WanderführerInnen für diesen gelungenen Tag, für die kleinen Stärkungen und Aufmunterungen zwischendurch.

Danke an Hans Deisenberger für die klaren Worte am Schluss:

DIWAN soll abspecken!

·        Nicht im Sinne von Kilometern oder Höhenmetern

·        Nicht im Sinne von Mitgliedern

·        Nicht im Sinne von Gemeinschaft 

·        Sondern im Sinne von Kulinarik!

Manchmal ist weniger einfach mehr!

Fotos von Hans: https://photos.app.goo.gl/TRjd8tKZweZHe7QV6