Kirchberg an der Raab

Diwan 10. März 2020

Heute waren wir im oststeirischen Hügelland unterwegs. 35 Wanderer trafen sich vor der Kirche in Kirchberg an der Raab
und wurden dort von einer ehemaligen Religionslehrerin in die
Geschichte der Kirche und des Ortes „Circhperch“ eingeführt.
Wir erfuhren von den Überfällen der Türken und Kuruzzen von
den Kämpfen zu Zeiten der Reformation und den Bauetappen der Kirche.
Trotz all dieser Mühsal präsentiert sich Kirchberg heute als lebendige Gemeinde mit Infrastruktur.
Wir besichtigten auch das kleine Turmmuseum mit wertvollen Monstranzen und Messgewändern.

Anschließend begaben wir uns auf unsere Wanderung und entlang
des Schulzentrums und einer Teichlandschaft kamen wir auf die
gegenüberliegende Talseite nach Hof. Die Temperatur war angenehm
und die Wiesen und Vorgärten waren voll mit Frühlingsboten.

Über schöne Waldwege bergab, bergauf und einer Achterschleife bewegten wir uns auf unsere Einkehr den Heurigen Hiebaum zu. Extra für uns geöffnet, wurden wir sehr rasch und freundlich mit guten Speisen bedient.
Gestärkt nahmen wir die letzte halbe Stunde zu unserem Ausgangs-
punkt zurück in Angriff.
Danke an Hans Schuppler für die gespendete Getränkerunde und
danke für die Führung in einem vorher unbekannten Wandergebiet. H.K.

Fotos von Hans: https://photos.app.goo.gl/pBfukUpTZ16STnBt9

Bitte durchlesen: http://diwan.fit/haftungsausschluss/

Bergauf – Bergab

Diwan 3. März 2020

Heute lud Grete Frik nach Laßnitzhöhe auf den „sebastian-reloaded-Weg“ ein.
27 Diwaner waren bereit zum „RELOADEN“ – neu aufladen.
Der Weg wurde nach Kneipp-Grundsätzen angelegt und soll durch das richtige Maß an Bewegung – Entspannung – Spass verbunden mit richtiger Ernährung Körper und Geist wieder in Einklang bringen. Ein gut markierter, auf wunderschönen Waldwegen angelegter Wanderweg mit herzerfrischenden Zwischenstationen. Einzelne Stationen waren noch im Winterschlaf, das konnte aber unserer fröhlichen Wanderschar nichts anhaben.

Durch lichten Buchenwald ging es immer wieder mit Blick auf Laßnitzhöhe die Hügel rauf und runter. Viele Waldstücke sehr naturbelassen, ganz besondere Gebilde von Bäumen und solche, die einluden umarmt zu werden. Schöne Flecken mit Schneeglöckchen und Gärten in denen der Frühling schon zu sehen war. Eine Schleife zogen wir dann noch nach Präbach und kamen dann entlang der Bahntrasse wieder zurück nach Laßnitzhöhe.
Mit dem Wetter hatten wir besonderes Glück, denn bis auf ca. 15 Minuten Segen-Regen kamen wir trocken durch.

Unsere Einkehr im Restaurant Gusto war ausgezeichnete Wahl.
Vielen Dank Grete Frik für deine Idee und die Begleitung unserer Wanderung.
H.K.

Fotos von Hans: https://photos.app.goo.gl/mhqoJQkMokCEJXSs9

Fasching-Diwan in St.Josef

Diwan 25. 2. 2020

Ein bunter Haufen von 24 Diwanern traf sich heute am Parkplatz beim Josefi-Wirt in St. Josef i.W. um die Faschings-Diwan zu starten.
Einige hatten sich an eine Maskierung herangewagt, andere waren mit Fröhlichkeit dabei. Zum Start einen Krapfen von Christa Hartinger – da konnte schon nichts mehr schief laufen. Danke – Christa!

Unser Wanderführer Franz Kölbl ausgestattet mit Wanderstock in Steirerjanker und Lederhose, führte uns über den Theaterweg St. Josef nach Pirkhof und Pirkhofberg. Vorbei an den ersten Frühlingsboten Schneeglöckchen, Krokus, Hasel und Palmkätzchen kamen wir nach Schlieb, Teiplgraben und Teipl. Auf der Anhöhe führte unser Weg vorbei an Häusern in schöner Aussichtslage auf die Koralpe und Schöckl. Über Wald-, Feld- und Wiesenwege trafen wir bei frühlingshaften Temperaturen nach ca. 5 Stunden wieder in St. Josef ein.

Bei kleinen Trinkpausen gab es auch allerhand „gesunde“ Tropfen, damit wir alle wohlbehalten in den Frühling kommen. Danke an alle, die es gut mit uns meinen!

Ein herzliches Dankeschön an Franz Kölbl für eine schöne weststeirische Tour auf immer wieder neuen Pfaden.
H.K.

Bilder von Hans: https://photos.app.goo.gl/JyV5ctydHTNXdSUP9

Weg der Freundschaft

Diwan 18.2.2020

In aller Freundschaft trafen sich 38 Diwaner in Hochwarth um sich mit Franz Neuhold auf den „Weg der Freundschaft“ zu begeben.

Wir gingen vorbei an der Burgruine Klöch hinunter in den Ort Klöch. Weiter zogen wir über Wälder, Wiesen und entlang des Golfplatzes in Richtung Pölten. Entlang des Grenzbaches Kutschenitza konnten wir unterwegs eine Krenernte beobachten. Wir querten den Grenzbach, betraten nun slowenisches Gebiet und wanderten nach Gerlinci (Jörgeldorf). Beim Dorfwirt in Gerlinci gab es eine Einkehr –
danke Franz Neuhold für die Getränke und die Brötchen.

Das Gruppenfoto entstand an der Antoniuskapelle in Gerlinci. Am Aussichtsberg Jozlov Breg hatten wir einen schönen Rundblick auf die umliegende Landschaft. Über Deutsch Haselsdorf kamen wir zurück nach Österreich und noch ein letzter zwischen Anstieg zwischen Weingärten und Apfelplantagen zur Traminer – Aussichtswarte. Von hier aus konnten wir Rückschau auf unseren heutigen Weg halten.

Die abschließende Einkehr beim Weingut Buschenschank Giessauf-Nell mit regionalen Köstlichkeiten und sehr gutem Traminer hat alle sehr beeindruckt.

Vielen Dank Franz für die schöne Tour in einer Gegend, die nicht viele von uns kannten. H.K.

Fotos von Hans: https://photos.app.goo.gl/r8YP91FH7ujf52dJ9

Auf Arnies Spuren

DIWAN am 11.02.2020

Eva hatte heute alles im Griff: Sonne bestellt, Windmaschine abgestellt….
So konnten alle 24 Diwaner in der Baiernstraße in Richtung Thalersee loswandern. Nach einem schönen Anstieg mit Blick über Graz gelangten wir durch den Wald zum Thalersee. Wir probierten unsere Kräfte an Arnies Trainingsgerät aus und besichtigten auch das Boot, wo er seiner Frau den Heiratsantrag gemacht hat. Im Schwarzenegger Museum hatten wir eine sehr humorvolle und herzliche Führung durch Herrn Peter Urdl, einem Schulfreund von Arnold Schwarzenegger. Im Garten zwischen riesigen Film-Ungetümen erhielten wir Auskunft über so manchen Bubenstreich und auch Einblick in den eisernen Willen und der Zielstrebigkeit von Arnold Schwarzenegger. Trotz allem wurde betont, dass er seine Heimat und seine Wurzeln nie vergessen hat.

Ein von Arnold Schwarzenegger persönlich signiertes Gruppenbild kann
auch nicht jede Wandergruppe vorweisen! Danke an Peter Urdl, der dies ermöglichte!

Wir folgten danach dem Arnold Schwarzenegger Rundweg und kamen nach einigen Kilometer, dazwischen mit Stärkung aus Evas Rucksack , wieder nach Thal und entlang des linken Ufers des Thalersees und Herrgott auf der Wies zurück zu unserem Ausgangspunkt.
Der Abschluss beim Gasthaus Bayernbrunnen war eine hervorragende Wahl.

Danke an Eva Postl, die anlässlich ihres Geburtstages die ganze Diwaner-Schar zum Besuch des Schwarzenegger Museums und auch auf die Getränke bei der abschließenden Einkehr eingeladen hat.
Und wie gesagt: Ausnahmen bestätigen die Regel!!! H.K.

Fotos von Hans: https://photos.app.goo.gl/K7e7fvVyH2iTcFZL8


Heimweh nach Hitzendorf

DIWAN am 4. Feber 2020

„Back to the roots“ – zurück zu den Wurzeln, so zieht es mit jedem Jahr mehr auch Christa Hartinger in ihre Heimatgemeinde, diesmal anlässlich ihres halbrunden Geburtstages. 

Zu Beginn überraschte uns 31 Diwaner Christas Schwester mit köstlichen Faschingskrapfen verziert mit einem 65er.

Zum Start gleich Krapfen und Kaffee, doch am Himmel braute sich was zusammen.
Dunkle, schwarze Wolken flogen uns nach dem Start entgegen und auch der Sturm demolierte so manchen Regenschutz.
Es ließ sich aber niemand von diesem Ansturm die Laune verderben und es wurde über das Ergebnis so mancher Sturmböe gelacht und gekichert.
Bald hörte der Regen auf und wir wanderten Richtung St. Oswald. 

Am Höhenrücken hatten eine gute Sicht auf Schloss Plankenwarth,
auf die umliegenden Ortschaften und auf die frisch verschneiten Berge.
In St.Oswald gab es im Cafe Mito eine Rast und es waren wohl alle froh,
dem jetzt wieder kräftigeren Wind für einige Zeit zu entkommen.
Danke Christa für die Einladung und die gute Jause.
Nach einem Besuch in der Kirche bogen wir, unserem Wanderführer sei Dank, hinab in einen Graben, wo wir windgeschützt unseren Weg fortsetzen konnten.

Geheime und einsame Wald- und Wiesenwege brachten uns wieder zurück nach Hitzendorf zu unserer abschließenden Einkehr beim Kirchenwirt.
Eh schon bekannt – rasche Bedienung und gute Küche.

Vielen Dank Christa für die Organisation dieser Wanderung, für deine Gaben, für deine Sorge und wir alle wünschen dir noch viele, viele schöne Jahre!

Fotos von Hans: https://photos.app.goo.gl/D7caW2ohCbhcuYy9A

Geburtstag in der Woche!
Wir wünschen Christa Hartinger alles Gute zum Geburtstag,
Gesundheit und noch viel Freude beim Wandern.

Zum Gamlitzer Wasserturm

DIWAN am 28. Jänner 2020 mit Theresia Baierl

Wir trafen Resi und Rupert Baierl am Murufer in der Nähe vom Genussregal in Ehrenhausen.
Als die große Diwaner-Schar (37) versammelt war wanderten wir bis zur Murbrücke und nach Ehrenhausen.
Rechts abgebogen gings weiter zum Gamlitzer Wasserturm. Ein Hochbehälter für die Wasserversorgung und
daneben eine beeindruckende Stahl – Holz – Konstruktion. Trotz Nebel stiegen viele Wanderer die 120 leicht
eisigen Stufen bis zur Aussichtsplattform hoch, denn es gab zur Belohnung einen Gipfel-Schnaps.
Auch köstlicher Kuchen wurde von Resi angeboten.

Unser Weg führte weiter nach Oberlupitscheni – Grubtal – Lapitschberg.
Inzwischen hatte sich der Nebel gelichtet, wir konnten schöne Fernblicke erhaschen und auch die Wärme der Sonne spüren.

In der Nähe vom Sportplatz Gamlitz öffnete sich wieder wie von Geisterhand ein Kofferraum und enthielt Glühmost und Kuchen.
Danke an Maria Peter!

Ein kurzer Blick in die Pfarrkirche Gamlitz und weiter führte der Weg in den Motorikpark.
Dort wurde der Gleichgewichtssinn einiger Diwaner hart auf die Probe gestellt.
Von hier aus war auch der Wasserturm auf der Anhöhe sehen.
Über Weinleiten kamen wir wieder nach Ehrenhausen.

Unseren Genuss-Aktiv-Tag beendeten wir beim „Südsteirer“ in Obervogau,
wo es nach dem Essen nur zufriedene Gesichter gab.

Zum Drüberstreuen erhielten wir noch „Hochzeitskrapfen“ vom Jubelpaar Scherübl. Danke!

Vielen Dank an Resi und Rupert für einen besonderen Tag in der Südsteiermark.

H.K.

Fotos von Hans: https://photos.app.goo.gl/eE1PUhbseMdZYfe27

Geburtstag in der Woche!
Wir wünschen Maria Reininger alles Gute zum Geburtstag und viel
Gesundheit

Sensation in der Woche!
Wir wünschen der Fam. Johann und Grete Scherübl zur goldenen
Hochzeit alles Gute, Gesundheit und noch viele gemeinsame Jahre.
Der Grete heute zu Ihrem runden Geburtstag alles liebe und Gute!

Hab blauen Himmel bestellt!

DIWAN am 21. Jänner 2020 mit Augustin Resi

Bei unserem Treffpunkt in Lang dachten alle 32 Diwaner, dass dies wohl ein leeres Versprechen
gewesen sei, denn es herrschte dicker Nebel.

Wir starteten in Richtung Greith und kaum wenige Minuten später konnten wir in der Sonne
auf den Höhenweg am Bockberg zusteuern. Durch den Licht durchfluteten Buchenwald ging es
zügig voran, bis wir auf einer Lichtung einen schönen Blick ins Laßnitztal hatten.

An der höchsten Stelle des Bockbergs wurden wir auf ein Gipfelstamperl  eingeladen.
Vielen Dank dafür!
Auch die Anisbögerl von der Maria Reininger hatten einen Grund:
Herzlichen Glückwunsch von uns allen zum morgigen Geburtstag.
Über den Steinbruch, Bockmoar und Schloss Freybühel kamen wir wieder ins Laßnitztal, um über
Wunsum und Dexenberg beim Buschenschank „Flurlweber“ auf Getränk und Jause einzukehren.
Resi Augustin ( Einstand) und Toni Dreitler (Geburtstag) hatten eingeladen.
Vielen herzlichen Dank und dem Geburtstagskind unsere besten Glückwünsche!

Zur Erinnerung: Ausnahmen bestätigen die Regel!

Über Langaberg und Lechenberg führte unsere Wanderung bis nach Lang und Jöss.
Auf besonderen Wegen entlang der Laßnitz, vorbei an der Rückseite von Schloss Eybesfeld, kamen
wir zurück zu unserem Abschluss im Cafe Genuss.

Eine schöne Wanderung mit vielen unterschiedlichen Eindrücken, genussvollen Zwischenstopps und „blauem Himmel“.
Danke Resi Augustin

H.K.
Fotos von Hans: https://photos.app.goo.gl/YCsnbWKENSeqzeiP7

Nicht vergessen:

hengsBERGFILMtage 
In Erinnerungen schwelgen:

Wanderbare Steiermark Hubert Weber – Donnerstag, 23. Jänner 19:00 Uhr

Auf zu neuen Ufern:

IRAN/OMAN Gottfried Schodl – Freitag, 24. Jänner 19:00 Uhr

JAPAN/VIETNAM Hubert Weber – Samstag, 25. Jänner 19:30 Uhr

Geburtstag in der Woche!
Wir wünschen Toni Dreitler alles Gute zum Geburtstag und viel Gesundheit