Vollmond am Koralmspeik

Variante 1 : Auf den Speik von daheim

Start am Montag 15.7.2019 15 Uhr Treffpunkt Schrötten 19 oder unterwegs. Strecke : Schrötten, Lamperstätten, Weniggleinz, Michlgleinz, Mönichgleinz, Lichtenegg, Hasreith, Greith, Moos, Schwanberg ( Pause und Abendessen im GH Zur Alten Post ) Garanas, Schmuckbauer, Schwanberger Brendlhütte, Kramerin, Großer Speikkogel. Geplante Ankunft Di 7 Uhr. Gemeinsamer Abstieg mit der 2. Gruppe. ( Nähere Infos : Hubert 0664 2820027 )

Variante 2 : Vollmond und Sonnenaufgang -Führung Gutmann Anna

Treffpunkt Dienstag 16.7.2019 BH Hengsberg 3.30 Uhr oder 4.30 beim Parkplatz Grünanger. Aufstieg auf den Koralmspeik, geplante Ankunft am Gipfel 7 Uhr.

Gemeinsamer Abstieg und Einkehr zum Frühstück in der Bärntaler Hütte.

Zum Ursprung der Kainach auf der Roßbachalm

DIWAN am Mittwoch den 10. Juli 2019 mit Hans Hetzl im Gleinalmgebiet.

Senner Hans Hetzl zeigte uns die schönsten Almen in seinem Gebiet. Mit Start bei ihm mit einem Schnapserl ging es auf die Alm der Lipizzaner,
wo auf uns schon ein Führer wartete.

Mit Peitschenknall und Rufen vom Führer Leo wurden wir gleich von den Lipizzaner Pferden eingekreist.
Eines schöner als das andere, hatten von uns auch keine Scheu .
Wir wurden von der Geburt, dass Leben auf der Alm bis zur Dressur der Pferde informiert.
Danach ging es zum Prendlstall, auch dieser war interessant.
Wir danken unserem Senner Hans, der den Eintritt übernahm, der nicht wenig gekostet hat.

Weiter ging es zum Ursprung der Kainach — Pussoralmhütte zum Jausnen, wo auch Hans die Getränke bezahlte. Danke Hans.
Dann ging es über die Roßbachalm zum Gipfelkreuz.
Nach einer kurzen Pause und ein Gipfelfoto traten wir den Rückweg zum Gleinalm Schutzhaus an.
Das Essen in diesem war hervorragend.
Danke an Christa Hartinger, die uns immer mit Leckeren Sachen versorgt.

So hatten wir einen schönen Tag mit den Lipizzaner Pferden, der Roßbachalm, bei herrlichem Wetter.

Das verschieben auf Mittwoch hatte sich ausgezahlt.
Fotos von Hans: https://photos.app.goo.gl/FuPpWMoXpJMZuQvi6
Fotos von Kurt: https://photos.app.goo.gl/Sdn3obu22i4Zcfpu7

Fölzstein am Montag

Tolle Bergtour !

Danke Herta und Siegfried für die tolle Bergtour im Hochschwabgebiet zu Beginn des zweiten Halbjahres, und DANKE für die Runde Getränke in der Grasserhütte !

Schon bald nach dem Start in der Fölz bei Thörl war den 20 Wanderern klar das heute viel Schweiß rinnen wird. Durch die Fölzklamm in der früh erblickten wir das Tagesziel: den Fölzstein, 1946m, manche sahen eher ungläubig auf die linke Seite ob und wie wir diesen Berg erklimmen sollen. Schlußendlich schafften zwei Drittel der Teilnehmer den Gipfel mit der spektakulären Rundumsicht . Zurück in der Grasserhütte gönnten wir uns eine Mittagsrast und füllten unsere Speicher wieder einigermaßen auf.

Nach weiteren zwei Stunden abwärts erreichten wir beim GH Schwabenbartl wieder den Talboden. Danke an Christa für ihren Imbiß sowie Herta und Siegfried für ihre tolle Tour und Jause zu Beginn und am Ende der Tour.

Fotos von den Wanderern: https://photos.app.goo.gl/RP6B9KG3V1vrPMsE6

Alles Gute den beiden Kiefer´s zum Geburtstag !

Klippitztörl – Gertrusk

Fit und sein Almrausch 😉

Perfekt geplant und durchgeführt die Tour vom Klippitztörl über den Geierkogel, vorbei an der Steinernen Hochzeit dann zum Eisernen Kreuz und auf den Gipfel der Gertrusk, 2044 m .

Das Wetter sommerlich warm, erst noch etwas Nebel, dann zum wandern perfekt.

Lienhart Hans und Gerlinde haben die Tour in Kärnten ausgesucht, 22 Wanderer folgten ihnen, die Strecke über 20 km gesäumt von schönen Blumen – meist Almrausch, die Pausen versüßt mit Mehlspeisen , Kaffee und Stamperln und die abschließende Einkehr im Naturfreundehaus am Klippitztörl hervorragend.

Fotos von Hans: https://photos.app.goo.gl/poon3rAch78S6NTaA

Vielen Dank für den schönen Wandertag zum Abschluß des ersten Halbjahres 2019. Der Blumenstrauß von Maritschnegg Maria :

Der Großofen

Der geheimnisvolle Felsen Großofen zwischen Hebalm und Modriach war das Ziel der Diwan am 18.6.2019.

Maria Maritschnegg hat diese Tour gewählt und geführt und uns die schönen Wege und Plätze zwischen der Rehbockhütte auf der Hebalm und dem GH Draxler in Modriach gezeigt.

Nach 20.5 km Wanderung bei 650 hm kehrten wir bei der Rehbockhütte ein und wurden sehr gut und rasch bedient.

Vielen Dank für die schöne Tour, für die Buchteln, Brote, Getränke usw.

Fotos von Hans: https://photos.app.goo.gl/4rb2YiSsdq1LUWK68

Fotos von Kurt: https://photos.app.goo.gl/4WYiAWLDdTEVTAsj8

Alles Gute zum Geburtstag Schuppler Hans !

Blau, blau, blau blüht der Enzian…….

Saualmwanderung

DIWAN am 11. Juni 2019 mit Wanderführer Anna Gutmann.

Die Tour führte von der Gießlhütte zur Ladingerhütte, Gertrusk wurde ausgelassen km bedingt – Ladinger Spitz – Wolfsbergerhütte – Offnerhütte – Gießlhütte.

Die Tourlänge betrug ca 19 km bei 900 Hm. Der erste 2000er 2019.

Danke für die Mehlspeisen, Cafe, Stamperl an Anna, Elisabeth und Christa. Da soll es den Wanderern schlechtgehen?

In der Wolfsbergerhütte gab es ein Getränk von Anna. Danke.

Weiter ging es zur Gießlhütte zum Mittagessen, dass allen schmeckte.

Eine Deutsche Schülergruppe (Sänger) haben ihre Mittagszeit auch in der Hütte verbracht und haben uns zwei Lieder vorgetragen.

Es war wirklich eine Wunderschöne Wanderung, bestens geplant von Anna bei schönstem Wetter mit leichtem Wind 18° auf 2079 m einfach herrlich.

Fotos von Hans:  https://photos.app.goo.gl/TSz6FoPPtXbMpRqB9

Die 2 – Tagestour ins Ausseerland ist Ausgebucht!!

Bitte nicht mehr Einzahlen!!!!

Hast a Schneid ?

Hast a Schneid – dann hast a Freud . Hans Schuppler führt die Diwanderer dort hin wo die Schneid herkommt – zum Sensenwerk nach Deutschfeistritz.

Nach der Ankunft begaben wir uns gleich zum Sensenwerk, wo wir schon erwartet wurden.
Die Führung war sehr interessant, wie man von einem kleinen Stück Eisen eine Sense angefertigt hatte.

Danke an Hans Schuppler, der den Eintritt für diese übernahm.
In Anschluss ging es wieder zum Parkplatz, wo uns Christa, Elisabeth, Juli und Hans mit Mehlspeise überraschte.

Dann ging es auf den Schartnerkogel zum Gipfelkreuz, wo wir mit einem schönen Rundumplick belohnt wurden.
Nach einer kurzen Pause ging es weiter auf den Gamskogel, der sich mit vielen großen Felsen und einer Bärenhöhle präsentierte.
Danach führten uns schöne Waldwege wieder ins Tal.
Die Einkehr im Café DACAPO war hervorragend und schnell.

Danke an Hans Schuppler für die schöne Tour, in einer anderen Gegend.
Fotos von Hans: https://photos.app.goo.gl/81Ci7daXaQK8LwnJA

Ausseerland

Einladung zur 2-Tages- Diwan 2019 im Ausseerland : Dienstag, 20.8. und Mittwoch 21.8. 2019.

Am Dienstag fahren wir von Hengsberg direkt auf die Tauplitz ( entweder mit dem Lift oder per Mautstraße ) und wandern die 6-Seen-Tour, geführt von Hartinger Christa. Am Abend sind wir in Bad Mitterndorf in zwei Privatpensionen untergebracht. Mittwoch fahren wir nach Altaussee und wandern auf die Trisselwand um die schöne Aussicht auf die Umgebung und die Seen zu geniessen.Diese Tour werde ich führen ( Hubert )

Die Einzelheiten werden rechtzeitig ausgeschrieben, die Touren sind für jeden gut machbar, bei weniger gutem Wetter werden wir Ersatztouren im Tal anbieten.

Wir fahren wieder mit zwei kleinen Bussen ( Hermann Toni und ÖAV-Bus ) bzw wenn diese voll sind mit einem PKW, das sind dann mit Christa 23 Personen. Die Nächtigung mit Frühstück kostet 30 Euro, mit der Einzahlung dieses Betrages bist du angemeldet, die Fahrtkosten rechnen wir hinterher ab .Bitte vorerst keine Gäste einladen, die DIWANDERER sollen Vorrang haben.

Wir freuen und auf zwei schöne erlebnisreiche Tage im Ausseerland.

Für Anmeldung bitte 30 Euro überweisen auf IBAN AT44 2081 5000 4049 8396 , bei der STMK SPK Leibnitz, ltd auf Hubert Weber

Die 2-Tagestour ins Ausseerland ist Ausgebucht!! Bitte nicht mehr Einzahlen!!

Der Grazer Westen

Plabutsch ! Nicht Tunnel sondern Berg, das war heute am 28. 5. 2019 das Ziel der Diwanderer. Eva Postl hat die Tour im Grazer Westen für uns geplant und vorbereitet, deshalb haben wir sie auch nicht im Stich gelassen und sind gerne mit ihr ihren 50sten DIWAN gewandert. WIR GRATULIEREN.

Von Strassgang zum Schloß St. Martin weiter über schöne Steige vorbei beim GH Orthacker zur Kirche Johann und Paul wo wir unsere Jause verdrückten : Mehlspeisen und Stamperln von Eva, Cafe und Baileys von Christa sowie Kirschen von Hans, alles bestens und vielen Dank !

Nach der Querung der Steinbergstraße ging es stetig bergan bis wir am Fürstenstand am Plabutsch am höchsten Punkt im Grazer Westen angelangten. Die Aussicht auf die Stadt wurde zunehmend besser und so stiefelten wir hinunter zum Schloßplatz nach Gösting und fuhren mit der GVB nach Straßgang zurück ( Danke Eva ! ) Im Gasthaus Meyer wurden wir nett bedient und haben gut gespeist, Eva hat uns noch eine Runde Getränke spendiert. Mit dieser sehr schönen Diwan geht ein wettertechnisch bescheidener Mai 2019 zur Neige.

Fotos von Hans: https://photos.app.goo.gl/Bpi44mHNEGCw2yED9

Alles Gute zum Geburtstag Hermann Toni !

Zum Ursprung der Weißen Sulm

Heute zeigte uns Hermann Toni das Gebiet um Garanas.
Um 8 Uhr starteten 21 Wetterfeste Wanderer beim Gasthaus Schmuckbauerwirt.
Die Tour führte zur ehemaligen Liechtensteinsäge, durch schöne Waldwege zur Brendlhütte, wo wir vom Sturm empfangen wurden.

Hinein in die warme Stube, es war ja schon Jausenzeit.
Die Getränke wurden von Irmard Tratinek bezahlt. Danke Irmi dafür.
Weiter ging es zur Kalbenwaldkapelle höchster Punk (1589 m) und im Anschluss zur Gregormichlalm.
Auf dem Weg dorthin machten wir eine Pause mit Café und Mehlspeise von Christa Hartinger und ein Schnapserl von Hermann Toni. Danke euch beiden.

Dann ging es nach kurzem sehr steilen Aufstieg aber dann mit einen wunderschönen Waldweg zur Pauritschalm zum Hochmoor. Diesen Weg 581 kannten nur wenige Wanderer.
Vom Hochmoor war es nur ein Katzensprung zum Schmuckbauerwirt.
Das Mittagessen Backhendl war hervorragend, und dieses samt Getränke übernahm der Wanderführer. Danke Toni!

Fotos von Hans: https://photos.app.goo.gl/CMiRsVUrjUrVEqCP7